Der gesunde Babyschlaf & Hilfe! Mein Baby schreit!

Der gesunde Babyschlaf - wie schläft mein Baby gesund und sicher?

Die folgenden Videos unserer Partnerseite schlaf-gut-baby.de liefern Dir alle wichtigen Informationen!

Weitere Informationen zum Babyschlaf und Babyschlafsäcken erhältst Du in unserer Rubrik SCHLAFSÄCKE und unten unter PIPAPO Babyschlafsack!


   

Hilfe beim Schreibaby: Mein Baby schreit! 

Endlich bist Du mit Deinem Baby Zuhause angekommen und freust Dich auf die neue Herausforderung als Mama und Papa und Deinen Alltag als Familie.  Es läuft alles zu Deiner Zufriedenheit, Du hast Baby und den neuen Familienalltag im Griff  und bist einfach nur glücklich! Prima, wir freuen uns mit Dir und emfehlen Dir, an dieser Stelle die Lektüre abzubrechen. Deine Zeit kannst Du viel besser nutzen, zum Beispiel zum Einkaufen im MADE WITH LOVE ® Babyshop, für Dich persönlich oder für Dein Baby, das liebt nämlich Kuscheleinheiten, Babymassagen und Flirts mit Mama und Papa! ♥

Bist Du gerade genervt, weil Dein Baby schreit - und schreit... und alles ist ganz anders, als Du es Dir in Deiner Schwangerschaft vorgestellt hast, möchten wir Dir hier ein paar Tipps geben, wie Du mit den Schreiattacken umgehen kannst. 

Tief Durchatmen: Dein Baby kann nicht sprechen, wenn es etwas braucht, dann schreit es.

Denk dran, Dein Baby ist nicht böse, sondern will nur Deine Aufmerksamkeit, aus welchem Grund auch immer. Du kennst Dein Baby und wirst es herausfinden! Vielleicht ist es hungrig, oder es möchte sauber gemacht werden, vielleicht tut ihm etwas weh oder es ist einfach nur müde oder überdreht durch zu viel Lärm und Unruhe in seiner Umgebung. Bedenke, die Babywelt ist aufregend, Dein Liebing erlebt alles zu ersten Mal! 

Natürlich kann Deinem Baby  auch einfach mal langweilig sein, und es sucht Deine Nähe und ein bisschen Zuwendung. Immerhin möchte es nicht immer nur an die Decke starren. Aber wie findest Du heraus, was genau Dein Baby will? Höre ihm gut zu und versuche Baby 's Weinen und Schreien zu unterscheiden, dies gelingt am Besten zu Beginn des Babyweinens. Ist das Babyweinen schmerzvoll, hungrig oder müde...?  Lässt Du Dein Baby zu lange warten und hat sich sein Weinen erst zum lärmenden Brüllen entwickelt, wirst Du keine Unterschiede mehr feststellen können. Du musst aber auch nicht bei jedem Quengeln loslaufen, wenn Dein Baby weint, solltest Du nach ihm schauen, Du gibst ihm damit Sicherheit, ein Urvertrauen und tust seiner Entwicklung gut. 

Dein Baby hat Hunger und wünscht sich die Brust oder das Fläschchen. Schreit Dein Liebling allerdings gleich nach dem Stillen, solltest Du Hunger ausschließen können. 2 - 3 Stunden nach dem letzten Stillen jedoch kann es durchaus schon wieder hungrig sein. Probiere es aus. Weint es weiter und möchte Brust / Fläschen nicht annehmen, ist die Ursache des Weinens eine andere. 

Dein Baby ist müde, oder Baby ist über den Punkt. Halte es im Arm, wiege es, das mag es, und laufe im Zimmer mit ihm herum - sanft und ruhig. Schau ihm in die Augen, flüster ihm ins Ohr, oder sing ihm leise ein Lied. Zum Beispiel: La - Le - Lu... kennst Du Text und Musik? Falls nicht, findest Du es hier auf YouTube: 
https://www.youtube.com/watch?v=PtiE2DIqHb0 - zum Einüben oder Mitsingen. Ist Dein Süßes müde, wird es sich die Augen reiben und vielleicht einschlafen. Dann legst Du es ins Babybett und lässt es schlafen. Gute Nacht, Baby!

Beides trifft nicht zu, Dein Baby schreit weiter? Schau mal in seine Windel, vielleicht wünscht es sich einen trockenen Po! 

Auch nicht?
Dann bleibt das Schmerzschreien. Vielleicht hat Dein Liebling Bauchweh, Blähungen oder eine Kolik. Auch das kann es Dir nicht erzählen, sondern muss schreien, um Hilfe zu bekommen. Sei also nicht böse. Massiere sanft Babybauch und Babyrücken, auch Baby Baden kann helfen. Danach schläft Dein Baby vielleicht wohlig ein. Ist dies nicht der Fall kann eine schmerzende Krankheit, beispielsweise eine Mittelohrentzündung, die Ursache sein, dies sollest Du von Deinem Kinderarzt überprüfen lassen. 


Mein Baby ist gesund, aber Hilfe, ich habe ein Schreikind / Schreibaby!

Dein Baby ist einfach ein Schreihals, das Dauerschreien macht Dich mürbe, und Du kannst gerade nichts für Dein Baby tun, es weint einfach immer weiter? Hol Dir Hilfe, spanne den Papa oder die Nachbarn, Oma und Opa ein, und gönne Dir öfter mal eine Pause! Gehe an die frische Luft oder zu einer Freundin. Was auch immer Dich entspannt! 

Keinesfalls, bitte niemals, solltest Du Dein Baby vor Wut schütteln. Hol Dir vorher Hilfe. Schütteln kann Dein Baby schwer verletzen, es kann dadurch eine  Behinderung bekommen oder schlimmstenfalls sogar sterben. 

Hilfe bieten neben Deiner Familie, Freunden und Nachbarn auch 
  • Kinderärztin, Kinderarzt
  • Deine Hebamme
  • Deine Mütterberatung
  • ein Familien-Team in Deiner Nähe

Hier in  Hamburg sind beispielsweise unter anderen die folgenden Stellen für Dich da:
 
Schreibabyambulanz-Hamburg
Telefon 040/45 92 48
E-Mail: info@schreibabyambulanz-hamburg.de
www.schreibabyambulanz-hamburg.de

Die Beratungsstelle. Von Anfang an.
Telefon 040/27 88 08 86
E-Mail: info@vonanfang.de
www.vonanfang.de